Stellenbörse

Ihr seid auf der Suche nach einem Nebenjob, der zu eurem Studium passt? Dann haben wir hier ein paar Angebote für euch, die laufend aktualisiert werden, damit ihr auch neben dem Studium etwas für eure Weiterbildung tun könnt und dabei sogar noch euren Geldbeutel etwas füllt. Es gibt einige Betreuerjobs für Praktika und Module, die auch auf Unterseiten der Biologie Homepage gelistet werden. Diese Stellen findet ihr undefinedhier. Sonst findet ihr im folgenden Stelle und Abschlussarbeiten innerhalb und außerhalb der Uni, die für von Interesse sein könnten.

Bachelor

Abschlussarbeiten

Im Moment haben wir leider keine Informationen über offenen Stelle für euch verfügbar.

Jobs

Studentische Hilfskraft – Bereich IT und Digitale Prozesse | Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule

Das Bundesprogramm Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule (GF-H) sucht ab sofort eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung des IT-Bereichs in der Koordinierungsstelle. Euer Aufgabe wäre es unter anderem neue Systemerweiterungen für das Programmeigenen Datenbanksystem zu testen und zu dokumentieren.


Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Der Studentenring | Einzelnachhilfe 

Zur Verstärkung ihres Teams sucht der Studentenring Studierende, Doktoranden und junge Akademiker, die Interesse haben, Schülerinnen und Schülern bei ihren schulischen Problemen zu helfen. Besonders gefragt sind unter Anderem die Fächer Mathe, Physik  und Chemie - aber auch andere.

Der Unterricht findet in der Regel zu Hause beim Schüler statt, in Ausnahmefällen kann man sich auch gerne an zentralen Lokalitäten treffen. Die Termine können frei mit dem Schüler vereinbart werden. Die Anzahl der zu unterrichtenden Schüler wird von der Lehrkraft bestimmt.

Bei Interesse schaut doch mal auf undefinedihrer Homepage vorbei. Sonst findet ihr weitere Informationen zur Stelle in der undefinedAusschreibung.

MINTagenten | Stiftung PRO AUSBILDUNG

Die Stiftung PRO AUSBILDUNG sucht neue MINTagenten, die interessierten Schülern an einem Nachmittag in der Woche Grundlagen aus ihrem Fachbereich beibringen und somit das Interesse für das Fach wecken oder noch verstärken.

Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Auslandspraktika | RISE Weltweit (Research Internships in Science and Engineering)

Der DAAD bietet Bachelor-Studierenden unter anderem in der Fachrichtung Biologie die Möglichkeit zu einem Forschungsaufenthalt weltweit. Die Forschungspraktika finden während der vorlesungsfreien Zeit im Sommer statt. Ein Stipendium hilft Ihnen bei der Deckung der Lebenshaltungskosten! Für Kanada ist der Bewerbungszeitraum von Ende Juli bis September über das undefinedMitacs Programm. Für den Rest der Welt könnt ihr euch ab dem 1. November über den DAAD bewerben.

Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung oder auf dem undefinedDAAD Portal.

Mitarbeiter in der Garten AG | Schulgarten - Rudolf-Hildebrand Schule

Die undefinedRudolf-Hildebrand Schule in Düsseldorf-Bilk sucht Unterstützung für ihre Garten AG. Die Garten AG kümmert sich zusammen mit den Schulkindern um die Pflege des Schulgarten sowie weitere Aktivitäten in der Natur für die Kinder. Die AG findet immer Donnerstags von 14:00 - 15:30 Uhr statt und ist nicht weit von der Universität entfernt.

Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

eLearning office im Studiendekanat der Medizinischen Fakultät

das Team des eLearning office Medizin, suchen eine kreative und zuverlässige Unterstützung bei der Weiterentwicklung und Gestaltung des eLearning-Portals undefined„Students at Work“ (S@W). Wenn ihr bereits erste Erfahrungen im Programmieren (HTML & CSS) habt und Interesse an Webdesign und gestalterischen Tätigkeiten habt.


Weitere Informationen zur Stelle findet ihr auf der Seite des undefinedStellenwerks Düsseldorf

Abteilung Studierendenservice des Dezernates Studentische Angelegenheiten

Der Studierendenservice sucht neue (studentische) Mitarbeiter/innen für die telefonische und elektronische Beratung und Beantwortung von Schüler- und Studierendenanfragen. Das Dezernat für studentische Angelegenheiten ist Eingangsportal und Ansprechpartner für Studieninteressierte und Studierende an der HHU und begleitet in drei Abteilungen administrativ und beratend Studieninteressierte und Studierende von der Einschreibung bis zum Studienabschluss.


Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedStellenausschreibung oder auf der Seite der undefinedUniversität Düsseldorf

 Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement | freshcompany GmbH

Für den Bereich Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement sucht die Firma undefinedfreshcompany GmbH  eine Person im Praktikum, die uns mit Spaß, Engagement und Lernbegeisterung gerne unterstützen möchte. Ideal für Studierende mit Familie in Baden-Wüttenberg, die noch auf der Suche nach einem Praktikum sind. 


Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedStellenausschreibung oder auf der oben genannten Homepage.

Master

Abschlussarbeiten

Signaltransduktion der Autophagie | Institut für Molekulare Medizin I

Der wissenschaftliche Schwerpunkt der AG Stork liegt in der Signaltransduktion der Autophagie. In dem zu bearbeitenden Projekt soll die Interaktion zwischen den Autophagierelevanten Proteinen ULK1 und ATG13 strukturell charakterisiert werden. Zu den anzuwendenden Methoden gehören molekularbiologische Methoden (PCR-Mutagenesen), biochemische Methoden (Proteinexpression und -anreicherung, Protein-Protein- Interaktionsassays) und zellbiologische Methoden (Analyse autophagischer Prozesse). Dieser praktische Teil der Masterarbeit wird am Institut für Molekulare Medizin I durchgeführt. In Silico Alanine Scannings sowie Homologie-Modelle der Protein-Protein-Interaktion werden durch die AG Gohlke zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Genetics and history of barley domestication | Pflanzengenetik

Der wissenschaftliche Schwerpunkt der Pflanzengenetik liegt in der Trockentoleranz der Gerste. Das Institut ist sowohl an der Heinrich-Heine-Universität und der Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln beheimatet. In dem zu bearbeitenden Projekt geht es um die genetische Charakterisierung von Merkmalen der Gersten und wird in Köln durchgeführt. Dabei lernt ihr Phänotypisierungsmethoden in der Pflanzenzucht und werdet viel mit der statistischen Auswertung von Hochdurchsatz-Daten mit der Programmiersprache R arbeiten. Programmierkenntnisse sind nicht nötig.

Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Testsystem für Entwicklungstoxizität | Systemtoxikologie

Die Arbeitsgruppe undefinedSystemtoxikologie unter der Leitung von Prof. Jan Hengstler am undefinedLeibniz-Institut für Arbeitsforschung in Dortmund sucht einen Masterstudenten / Masterstudentin für die Mitarbeit an einem anwendungsorientierten Projekt, welches sich mit der Entwicklung eines stammzellbasierten in vitro-Systems zur Testung der Entwicklungstoxizität von chemischen Substanzen beschäftigt. Die bereits etablierten Methoden umfassen Kultivierung und Differenzierung von humanen induzierten pluripotenten Stammzellen (hiPSCs), Genexpressionsanalysen, Immuncytochemie sowie (automatisierte) Bildgebungs- und Bildauswertungsverfahren.

Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Signaltransduktion im männlichen Reproduktionstrakt | Institut für Anatomie, Universitätsklinikum Essen

Im Rahmen des Forschungsprojekts untersucht das undefinedInstitut für Anatomie unter der Leitung von undefinedDr. med Gunther Wennemuth des Universitätsklinikum Essens  die Signaltransduktion im männlichen Reproduktionstrakt. Männliche Infertilität könnte darin begründet liegen, dass wichtige physiologische Prozesse nicht bzw. unkontrolliert ablaufen. Im Rahmen eurer Masterarbeit sollt ihr an murinen Spermien Schwimmverhalten und Morphologie untersuchen. Im Rahmen der Masterarbeit erhaltet ihr Einblick in verschiedene Techniken des Life Cell Imaging, molekular- und zellbiologische Techniken, sowie photometrische Methoden zur Messung von Ionenkonzentrationsveränderungen in vitalen Zellen.

Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Umwelttoxikologische Risikoabschätzung und humane Sphärenmodelle | IUF – Leibniz Institut für Umweltmedizinische Forschung gGmbH

Gleich zwei interessante Masterarbeiten bietet die Arbeitsgruppe undefinedUmwelttoxikologische Risikoabschätzung und humane Sphärenmodelle von Univ.-Prof. Dr. med. Ellen Fritsche am undefinedLeibniz-Institut für umwelt-undefinedmedizinische Forschung gGmbH anDurch die Entwicklung neuartiger Modellsysteme trägt das IUF zur Verbesserung der Risikobewertung und zur Ermittlung neuer Strategien zur Prävention und Therapie von umweltbedingten Gesundheitsschäden bei. Hierfür werden motivierte Studierende gesucht für eine der folgenden Masterarbeiten gesucht:

Das erste Projekt beschäftigt sich mit 3D Bioprinting zur Herstelung Hydrogel-basierter neuronaler Netzwerke, basierten auf Neuronen und Gliazellen, erzeugt aus humanen, induzierten pluripotenten Stammzellen. Diese Organoiden Strukturen sollen humane neurale Funktionen nachahmen und somit für industrielle medium-throughput Anwendungen wie in vitro Neurotoxikologie Tests genutzt werden. Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Im zweiten Projekt seid ihr an der Entwicklung einer autonomen, selbst-regulierenden in vitro Kultivierungsplattform beteiligt. Mit Hilfe dieses Systems sollen Studien zu pathophysiologischen und toxikologischen Endpunkten sowie Effizienzprüfungen von Substanzen durchgeführt werden. Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Zusammenspiel zwischen Darmepithelzellen und Entzündungen | IUF – Leibniz Institut für Umweltmedizinische Forschung gGmbH

Die Arbeitsgruppe zur undefinedRolle des AhR in der Immuntoxikologie von Prof. Dr. rer. nat. Charlotte Esser am undefinedLeibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung gGmbH bietet eine Masterstelle an. Das Institut untersucht die molekularen Mechanismen, durch die Partikel, Strahlung und Umweltchemikalien die menschliche Gesundheit schädigen. Speziell in der genannten Arbeitsgruppe soll die funktionale Relevanz des Aryl-Kohlenwasserstoff-Rezeptor (AHR) -Signalwegs für die Barriereintegrität, insbesondere im Hinblick auf Entzündungen und Immunität, untersucht werden. Gesucht wird ein*e motivierte*r Masterstudent*in, der gewillt ist, mit Gewebeproben von Mäusen zu arbeiten, idealerweise mit Hintergrundwissen und experimenteller Erfahrung in der Molekularbiologie, Zellbiologie oder Toxikologie und zumindest einigen praktischen Erfahrungen der oben aufgeführten Techniken.

Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Einfluss der Signaltransduktion des Arylkohlenwasserstoff-Rezeptors auf DNA-Schaden Stressreaktionen | IUF – Leibniz Institut für Umweltmedizinische Forschung gGmbH

Die Arbeitsgruppe für undefinedAhR- und UVB-Signaling unter der Leitung von Dr. rer. nat. Thomas Haarmann-Stemmann am undefinedLeibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung gGmbH bietet eine Masterstelle an. Das Institut untersucht die molekularen Mechanismen, durch die Partikel, Strahlung und Umweltchemikalien die menschliche Gesundheit schädigen. Die genannte Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit speziellen mit der molekular- und zellbiologischen Charakterisierung des Arylhydrocarbon-Rezeptor (AhR)-Signalweges. Der Schwerpunkt der Forschungsarbeiten liegt auf der Aufklärung neuer Relevanz des AhR für die DNA-Schäden Stressantwort in Humanzellen. In der beworbenen Masterarbeit sollen Strukturen und Komponenten identifiziert werden, welche geeignete Kandidaten zur Behandlung bestimmter Krankheiten sein könnten. Euer Methodenportfolie umfasst die Kultivierung und Behandlung menschlicher Zellen und Zelllinien, quantitative Genexpressionsanalyse, SDS-PAGE/Westernblot analyse sowie weitere interessante Techniken.

Weitere Informationen findet ihr in der undefinedStellenausschreibung.

Rolle von RhoA in der UV-induzierten DNA Schadensantwort & Rolle der Rac1 GEF TIAM1 und TIAM2 in der DNA Schadensantwort | Institut für Toxikologie des Universitätsklinikum Düsseldorf

Am undefinedInstitut für Toxikologie in der Arbeitsgruppe undefinedHenninger sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Masterarbeiten „Rolle von RhoA in der UV-induzierten DNA Schadensantwort" sowie "Rolle der Rac1 GEF TIAM1 und TIAM2 in der DNA Schadensantwort“ zu vergeben. Forschungsschwerpunkt der AG Henninger ist die Rolle von Rho-GTPasen in der DNA Schadensantwort (DNA damage response, DDR) sowie DNA Reparatur. Im Fokus steht dabei die pharmakologische Modulation von Kardiotoxizität, Hepatotoxizität, Mukositis sowie pulmonaler Toxizität nach Zytostatika- oder Strahlentherapie.

Die Kenntnis eines breiten Spektrums an proteinchemischen, molekular- und zellbiologischen Methoden ist von Vorteil. Während eurer Tätigkeit werdet ihr in interessante Methoden wie Fluoreszenzmikroskopie, Durchflusszytometer, Western Blot, Zellkultur, Vitalitätsassays sowie Transfektionen (siRNA) eingeführt. Mithilfe dieser Methoden lernt ihr Arbeiten mit Zellkulturen, Analyse der DNA-Schadensantwort mittels Western Blot, Analyse von DNA-Schäden mittels Fluoreszenzmikroskopie, Anwendung von Vitalitätsassays sowie Nachweise von Zelltod sowie Manipulation der Genexpression von Säugerzellen mittels siRNA.

Projektbeschreibungen:
Rho-GTPasen wie RhoA sind Regulatoren des Aktin-Zytoskeletts. In den letzten Jahren deutete vieles darauf hin, dass sie außerdem eine noch unbekannte Rolle in der DNA-Schadensantwort (DDR) spielen. In dieser Arbeit soll untersucht werden, ob die kleine GTPase RhoA Funktionen in der durch UVC-induzierten DDR besitzt.
Kleine Rho-GTPasen wie Rac1 sind Regulatoren des Aktin-Zytoskeletts. In den letzten Jahren wurde gezeigt, dass Rac1 eine Rolle in der durch Chemotherapeutika induzierten DNA-Schadensantwort und Reparatur spielt. Die Rolle von spezifischen Rac1 Aktivatoren (GEF) ist in diesem Kontext noch ungeklärt.

Weitere Informationen erhaltet ihr in den Stellenausschreibungen für "undefinedRolle von RhoA in der UV-induzierten DNA Schadensantwort" sowie "undefinedRolle der Rac1 GEF TIAM1 und TIAM2 in der DNA Schadensantwort"

Jobs

Wissenschaftliche Hilfskraft | Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie

Das Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie der medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht einen Studierenden mit Bachelorabschluss in Biologie zur Unterstützung von Experimenten im Labor. Zu euren Aufgaben würde dabei das Arbeiten mit Primär-/Zellkultur sowie molekularbiologische Arbeitstechniken wie PCR,  Gelelektrophorese und Western Blots gehören. 


Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung

Promotion

Promotionsstellen

Life cycle of AMPA receptors under acute metabolic stress | Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie der medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Die Arbeitsgruppe von Jun.-Prof. Dr.rer.nat. Nadine Erlenhardt im undefinedInstitut für Neuro- und Sinnesphysiologie der medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht eine(n) DoktorandIn. Der wissenschaftlichen Schwerpunkt umfasst die Funktionen und Erkrankungen des Nervensystems, zu dem neben dem Gehirn und dem Rückenmark auch die Sinnesorgane und die peripheren Nerven gehören. Das Institut betreibt Hirnforschung vom Molekül über die einzelnen Zellen, deren Organisation in Netzwerken und Systemen bis hin zum Wesen des Menschen. Schlüssel zum Verständnis ist dabei die Interaktion der Nervenzellen über Synapsen. 


Weitere Informationen zur Stelle findet ihr in der undefinedAusschreibung.

 

Transition metals in modern microbes and hydrothermal vents | Institut für Molekulare Evolution an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Das Institut für undefinedMolekulare Evolution von Prof. Dr. William F. Martin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht eine(n) DoktorandIn. Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für drei Jahre finanzierte Projekt soll Verbindungen zwischen der Frühentwicklung der Erde und dem ersten Leben auf dieser aufschlüsseln. Physiologische und Genetische Daten deuten darauf hin, dass die ersten Zellen wasserstoffabhängige Auxotrophen waren, welche Lebensräume ähnlich den heutigen hydrothermalen Quellen bewohnten. Als Teil der Doktorarbeit soll genauer untersucht werden, wie diese Prozesse in einer frühen Welt möglich waren. Metalle, welche als nichtenzymatischer Elektronendonator fungieren könnten, würden eine fundamental neue Sicht afu eine frühe chemische Evolution und die Verbindung zur Physiologie der ersten Mikroorganismen eröffnen. 

Weitere Informationen zur Stelle sowie zur Bewerbung findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Systematic genomic characterization of cutaneous mosaic constitution (in individuals with intellectual disability) as the key to improved understanding of ID pathogenesis | Institut für Institut für Human Genetik der medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Das undefinedInstitut für Humangenetik unter der Leitung von Prof. Dr. med. Dagmar Wieczorek sucht ab dem 1. Januar 2019 sucht eine(n) DoktorandIn. Das Institut forscht auf dem Gebiet Gebiet der syndromalen Erkrankungen und angeborenen Fehlbildungen. Ihre Forschungsaktivitäten haben zum Ziel das Verständnis der molekularen und biologischen Grundlagen der geistigen Behinderung/syndromalen Erkrankungen und angeborenen Fehlbildungen nachhaltig zu verbessern und zugrundeliegende essentielle Entstehungsmechanismen zu charakterisieren. Euch wird ein breites methodisches Spektrum (Zellkultur, molekularbiologische, funktionelle/ proteinbiochemische Analysen, Auswertung von „Omics“-Daten) im Rahmen des undefinedDFG geförderten Projekts geboten.

Weitere Informationen zur Stelle sowie zur Bewerbung findet ihr in der undefinedAusschreibung.

 

DFG Sonderforschungsbereich (SFB) 1116 "Master Switches bei kardialer Ischämie" der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 

Der undefinedSFB 1116 „Master switches bei kardialer Ischämie“ sucht motivierte Studierende für eine dreijährige (65% TV-L E13) Promotionsstelle, finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Das grundlegende Ziel ist die Identifizierung neuer Zielstrukturen bestehend aus zentralen molekularen oder pathophysiologischen Zusammenhängen, die essentiell für die akute oder subakute Antwort auf die kardiale Ischämie sind und die wir als „master switches“ definieren. Neben interessanter Forschung wird eine das mitwirken an einer dynamischen und internationalen Forschungsumgebung geboten mit Zugang zu einem breiten Spektrum an High-end Technologie im Bereich der molekularen Biologie, Proteomik, Zellbiologie, transgene Tiermodelle sowie Zell- und Organkultur.

Weitere Informationen zur Stelle sowie zur Bewerbung findet ihr in der undefinedAusschreibung.

Molecular basis of disturbed sarcomere function in diabetic and non-diabetic remote myocardium | Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmakologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Die undefinedArbeitsgruppe von Prof. Dr. Joachim Schmitt im Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmakologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n naturwissenschaftliche/n Doktorand/in. Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den Pathomechanismen von Herzerkrankungen und will durch ein verbessertes mechanistisches Verständnis der Krankheiten neue und kausale Therapiemöglichkeiten finden. Im Mittelpunkt des Forschungsinteresses steht die kontraktilen Einheiten der Herzmuskelzellen, die Sarkomere. Sie vermitteln durch das Kalzium-abhängige Zusammenspiel der Myosinköpfchen mit den dünnen Filamenten Kontraktion und Relaxation der Zellen und bestimmen damit die Pumpleistung des Herzens. Das Projekt der Doktorarbeit beschäftigt sich mit den Ursachen, die nach einem Herzinfarkt die Pumpfunktion des Herzens verringern und mit der Frage, warum bei Diabetikern die Herzleistung nach Infarkt besonders stark eingeschränkt ist.

Weitere Informationen findet ihr in der undefinedAusschreibung.

 

Absolventen

Stellen nach dem Studium

Product Sales Specialist | IMPLEN

Die Firma undefinedImplen hat derzeit eine Stelle als Product Sales Specialist ausgeschrieben. Bewerber*innen ohne Berufserfahrung sollen ausdrücklich auch ermutigt werden, sich auf diese Stelle zu bewerben.

Weitere Informationen findet ihr in der undefinedAusschreibung.

 

 

 

Fachschaftsrat

Fachschaft Biologie - Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstr. 1
Gebäude: 26.11
Etage/Raum: U1.42
40225 Düsseldorf
Tel.: +49 211 81-12025

Sprechstunde

Außerhalb der Vorlesungszeit
Donnerstag: 15:00 - 17:30 Uhr

In der Vorlesungszeit
Montag: 14:00 - 15:00 Uhr
Dienstag: 10:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch: 11:30 - 12:30 Uhr
Donnerstag: 16:00 - 17:30 Uhr
Freitag: Geschlossen

Ihr könnt aber gerne jederzeit mit einem von uns einen privaten Termin über Facebook oder Email vereinbaren.

Die Sitzungen des Fachschaftsrates finden jeden Donnerstag um 17:30 Uhr in Raum 26.11.U1.42 statt.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenFachschaftsrat Biologie