Zum Inhalt springenZur Suche springen
HOME  |  KONTAKT  |  INSTITUTE  |  STUDIUM  |  FORSCHUNG  |  PROFILE  |  JOBS  |  WERKSTATT  |  SERVICE

News-Archiv


Neue Leitung der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft, Neurobiologin Prof. Dr. Christine R. Rose wird Präsidentin

(25.02.2021) Die Neurowissenschaftliche Gesellschaft (NWG) wählte Prof. Dr. Christine Rose, Leiterin des Instituts für Neurobiologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), zu ihrer Präsidentin. Die bisherige NWG-Vizepräsidentin tritt ihre zweijährige Amtszeit am 30. März bei der Göttinger Tagung der NWG an. (mehr...)


VolkswagenStiftung fördert HHU-Biologen: Dr. Hannes Beyer erhält Freigeist-Fellowship

(18.02.2021) Dr. Hannes Beyer, Gruppenleiter am Institut für Synthetische Biologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), will optisch steuerbare, künstlich erzeugte Gewebe entwickeln. Sein Projekt „Light-assisted programming of synthetic organoid tissues“ wird in den kommenden sechs Jahren mit insgesamt 1,8 Millionen Euro von der VolkswagenStiftung gefördert. (mehr...)


Veröffentlichung in PNAS: Evolution der Getreideähren

(15.02.2021) Ein Forschungsteam um Prof. Dr. Maria von Korff Schmising von der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und dem Max-​Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung (MPIPZ) in Köln haben die genetische Regulation der Ährenentwicklung in Gerste und Weizen untersucht. Sie entdeckten dabei verschiedene Mutanten der Gerste, die weizenähnliche Ähren aufweisen, wie sie in der aktuellen Ausgabe der Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America (PNAS) berichten. (mehr...)


Bundesagentur für Sprunginnovationen SPRIND unterstützt Düsseldorfer und Jülicher Forscher: Nächster Schritt in der Alzheimertherapie

(04.02.2021) Der im Forschungszentrum Jülich und an der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) entwickelte Alzheimer-​Wirkstoffkandidat PRI-​002 kann in die nächste Entwicklungsphase eintreten. Die Bundesagentur für Sprunginnovationen SPRIND unterstützt die Entwicklung des neuen Therapieansatzes gegen die Alzheimersche Demenz. Das Therapeutikum kann nun im Rahmen einer klinischen Phase II-​Studie an Alzheimer-​Patienten getestet werden PRI-​002 hatte bereits im Frühjahr 2019 in einer klinische Phase I-​Studie seine Sicherheit und Verträglichkeit bei täglicher Anwendung über vier Wochen im Menschen unter Beweis gestellt. (mehr...)


Veröffentlichung in PNAS: Den Mechanismen der Umweltanpassung von Pflanzen auf der Spur

(01.02.2021) Ein Forschungsteam vom Tokyo Institute of Technology und der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) hat die Regulation von Enzymaktivitäten in den Chloroplasten von Pflanzen untersucht. In der aktuellen Ausgabe der Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America (PNAS) beschreiben sie deren Abhängigkeit von der Lichtintensität und damit von sich ändernden Umweltbedingungen. (mehr...)


Geschlechtsbestimmung bei Stören zur nachhaltigeren Kaviarproduktion

(29.01.2021)Kaviar ist nicht zuletzt deswegen so teuer, weil Störe erst spät geschlechtsreif sind und entsprechend lange gehalten werden müssen. Erschwerend kommt hinzu, dass diese Fischgattung keine äußeren Geschlechtsmerkmale aufweist, zwischen männlichen und weiblichen Tieren also nicht unterschieden werden kann. Das aus dem Institut für Stoffwechselphysiologie der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ausgegründete Unternehmen Tunatech hat nun einen Test entwickelt, mit dem schon bei jungen Tieren das Geschlecht bestimmt werden kann. (mehr...)


Dr. Simone Prömel zur W2-​Professorin für Zellbiologie ernannt

(25.01.2021) Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf, ernannte am 21. Januar die Biochemikerin Dr. Simone Prömel zur W2-​Professorin im Department Biologie. Sie erforscht Rezeptorproteine, die auch bei verschiedenen Krankheiten eine wichtige Rolle spielen. (mehr...)


Neurobiologie | Veröffentlichung im Journal der Society for Neuroscience: Astrozyten im Fokus der Epilepsieforschung

(25.01.2021) Ein Teil der Epilepsiepatienten spricht nicht auf die bislang verfügbaren Medikamente an. Ein deutsch-​japanisches Team unter Beteiligung der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) untersuchte einen bisher noch wenig für die Epilepsietherapie beachteten Zelltyp im Gehirn. Dass möglicherweise die Astrozyten ein neuer Ansatzpunkt sind, beschreiben sie aktuell im Journal der amerikanischen Society for Neuroscience. (mehr...) (Imagefilm der Neurobiologie)


Schlüsselpublikation in The Plant Cell: Gefäßaufbau von Pflanzen umfassend charakterisiert

(12.01.2021) Zwei Teams von durch die Alexander von Humboldt-​Stiftung geförderten Pflanzenforschern und Bioinformatikern unter Leitung der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist es gelungen, erstmals die Funktionen der verschiedenen Zelltypen im Gefäßsystem der Blätter von Pflanzen zu identifizieren. Ihre grundlegenden Ergebnisse stellen sie in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „The Plant Cell“ vor. (mehr...)


Veröffentlichung in The Plant Cell: Mögliche Erklärung für effizienteres Wachstum des Mais

(08.01.2021) Pflanzenforscherinnen und -​forschern der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) haben den Stofftransport in Mais untersucht. Ihr Fokus lag auf dem Mechanismus, wie die Produkte der Photosynthese zur weiteren Verteilung in der Pflanze in deren Leiterbahnen geführt werden. In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „The Plant Cell“ beschreiben sie, dass dieser Mechanismus dem Mais möglicherweise einen besonderen evolutionären Vorteil verschafft hat. (mehr...)

Verantwortlichkeit: