Biology at the Faculty of Mathematics and Natural Sciences


Coronavirus (COVID-19)

Klausurtermine

Aufgrund organisatorischer Änderungen kann es zu abweichenden Uhrzeiten kommen, die genauen Klausurtermine werden Ihnen von den Dozierenden mitgeteilt. Bitte informieren Sie sich und checken täglich Ihre Mails!

  • 10.06.2020 | V418 | Hegemann

...weitere Informationen

CEPLAS

Zwei Publikationen zur Gerste
Forscherinnen und Forscher der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), die Mitglieder des Exzellenzclusters CEPLAS sind, haben zwei Arbeiten in der Zeitschrift Plant Physiology veröffentlicht. In einer Arbeit geht es um die innere Uhr des Gerstengetreides, im zweiten um die Sproßarchitektur, die die Erträge der Gerste beeinflusst. (mehr...)

Dr. Björn Usadel zur W3-Professor für ‚Biological Data Science‘ an der HHU ernannt

Am 31. März ernannte Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), den Biochemiker Dr. Björn Usadel zum W3-Professor nach Berliner Modell. Er wird zukünftig am Department Biologie forschen und lehren. (mehr...)

Biologie Master Modul M-4451 | „Conceptual Design of a Research Proposal“

Biologie Master Modul M-4451 („Conceptual Design of a Research Proposal“) hat der Virus nicht eliminiert. Kurzerhand wurde das Modul digital weitergeführt. Mit einem Remote Konferenz Tool finden wöchentliche Statusbesprechungen einfach online statt. Wie geplant ist das Modul bis zum Beginn des Sommersemesters abgeschlossen.

Deutsch-Israelische Projektkooperation

Wie Mikroorganismen lernten, Pflanzenfasern abzubauen
Die Nahrungskette auf dem Land basiert wesentlich auf dem Abbau und der Verwertung von pflanzlichen Fasern auf Zellulosebasis. Eine Forschungsgruppe von der israelischen Ben-Gurion-University und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf will die evolutionären Ursprünge und die Entwicklung dieser für die Nahrungskette an Land essentieller Prozesse nachzeichnen. (mehr...)

Molekulare Evolution: Aktuelle Publikation in Proceedings of the Royal Society B

Fossile der ersten Lebensformen:
Biochemische Spuren vom Ursprung des Lebens im Stoffwechsel entdeckt

Seit dem Ursprung allen Lebens versorgen Stoffwechselnetzwerke Zellen mit Nahrung und Energie. Moderne Netzwerke erfordern tausende von Enzymen, die chemische Reaktionen mittels Katalysatoren in Gang setzen. Solche Netzwerke müssen aus einfacheren Vorläufern entstanden sein, - aber wie und aus welchen? Joana Xavier, et al. berichten in einer aktuellen Publikation in Proceedings of the Royal Society B über uralte, so genannte „autokatalytische Netzwerke“ im Kern des mikrobiologischen Stoffwechsels. (mehr...)

Infektionsbiologie: Veröffentlichung in PNAS

Chlamydien bauen sich einen Eingang in menschliche Zellen
Chlamydien, eine pathogene Bakterienart, müssen in menschliche Zellen eindringen, um sich zu vermehren. Forscher der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) haben nun das Bakterienprotein SemC identifziert, das in die Zelle eingeschleust wird und dort die Zellmembran an der Eintrittsstelle umstrukturiert. SemC zwingt das zelleigene Protein SNX9, ihm zu helfen. Zusammen mit Kollegen aus Paris und München veröffentlichte ein Forschungsteam um Prof. Dr. Johannes Hegemann und Dr. Katja Mölleken diese Ergebnisse in der Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America (PNAS). (mehr...)

HHU unterzeichnet Memorandum of Understanding

Gemeinsam im Kampf gegen Reiskrankheiten in Indien
Bakterielle und Pilzkrankheiten führen bei Reis jährlich zu verheerenden Schäden in der asiatischen Landwirtschaft. Forschende der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) um Prof. Dr. Wolf B. Frommer und das Indian Council of Agricultural Research (ICAR) in Neu Delhi wollen bei diesem Thema eng kooperieren. Sie unterzeichneten ein Memorandum of Understanding mit dem Ziel, insbesondere Kleinbauern in Indien vor Reiskrankheiten und deren Konsequenzen zu schützen. (mehr...)

Biology at HHU

At HHU, bio-scientific research is a key focus and we have one of the best-funded research centres in NRW. In addition, the biology department here is included in the latest rankings of the "Excellence Group" of European Universities. At the moment students can take diploma, bachelor and master's courses in biology. The biology department now offers a new kind of bachelor programme in biology with a variable course length that gives students the opportunity to switch to the four-year B.Sc. PLUS/International version including a period of study abroad in the USA. The biology department also offers the post-graduate two-year master's programme M.Sc. Biology which offers students the opportunity to specialise in a number of different areas. From the summer semester 2012 onwards, the biology department will also be offering a one-year international master's programme M.Sc. Biology International. Doctoral candidates will benefit from the intensive support of the graduate academy iGRAD and specialised graduate programmes throughout their entire period of study. Over the next few years, the HHU is planning a number of extensive building and modernisation projects for the biology department.

Contact

Department Office

Department Biologie

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstrasse 1
Building: 26.13
Floor/Room: U1.64
40225 Düsseldorf
Responsible for the content: