Zum Inhalt springenZur Suche springen

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

  HOME  |  KONTAKT  |  INSTITUTE  |  FACHSCHAFT  |  STUDIUM  |  FORSCHUNG  |  PROFILE  |  JOBS  |  WERKSTATT  |  SERVICE  

Vortrag: NMR-Spektroskopie und ihre Möglichkeiten in der biologischen Forschung

Dr. Philipp Neudecker | Physikalische Biologie

Mi., 14.12.2022  | 13:15 Uhr | online; nähere Angaben folgen

Department Biologie
Geschäftsstelle +49 211 81-15581
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstrasse 1
Gebäude: 26.24
Etage/Raum: U1.068


DFG | Neuer Sonderforschungsbereich an der HHU: Mikrobielle Netzwerke

(25.11.2022) Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) feiert einen Erfolg in der Einwerbung großer Verbundprojekte: Wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) heute bekannt gab, wird ein neuer Sonderforschungsbereich (SFB) an der HHU aus der Biologie für die kommenden vier Jahre gefördert: Sprecher des SFB 1535 „MiBiNet“ ist Prof. Dr. Michael Feldbrügge, Ko-Sprecherin ist Prof. Dr. Julia Frunzke vom Forschungszentrum Jülich (FZJ) und der HHU. Der SFB hat die Gemeinschaften von Mikroorganismen zum Thema.
„Ich freue mich sehr, dass mit der Einwerbung eines neuen Verbundprojekts die biologische Forschung an der HHU weiter gestärkt wird. Hiermit wird ein wichtiges Forschungsfeld adressiert, das große Auswirkungen in der Anwendung haben wird“, gratuliert Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck stellvertretend dem SFB-Sprecher Prof. Feldbrügge. „Ich danke dem gesamten Antragsteam, das Forschende aus vier Universitäten und zwei Forschungseinrichtungen zusammengebracht und sich in einem hochkompetitiven Konkurrenzumfeld durchgesetzt hat.“ (mehr...)

Pressemitteilung der DFG


Prof. Markus Pauly erhält Lehrpreis 2022

(24.11.2022) Am 24. November wurde Prof. Markus Pauly vom Institut Pflanzliche Zellbiologie und Biotechnologie der Lehrpreis 2022, im Rahmen des Tages der Lehre, verliehen. Die HHU vergibt den Preis in vier Kategorien, der mit jeweils 10.000 Euro dotiert ist,  Prof. Pauly wurde in der Kategorie "große Veranstaltungen mit vermittelndem Charakter" ausgezeichnet. (mehr...)


Dr. Okka Scholz mit dem „Forschungspreis der Dr.-​Günther- und Imme-​Wille-Stiftung“ ausgezeichnet

(16.11.2022) Mit dem mit 10.000 Euro dotierten „Forschungspreis der Dr.-​Günther- und Imme-​Wille-Stiftung“ werden jährlich hervorragende Forschungsleistungen auf dem Gebiet der klinischen, experimentellen und translationalen Medizin von Nachwuchswissenschaftlern der HHU ausgezeichnet.
Dr. rer. nat. Okka Scholz arbeitet als Postdoc am Institut für Stoffwechselphysiologie (Prof. Dr. Eckhard Lammert) der HHU. Sie wurde für ihre herausragende Arbeit zum Thema „Peripherally active dextromethorphan derivatives lower blood glucose levels by targeting pancreatic islets“, veröffentlicht in dem wissenschaftlichen Journal Cell Chemical Biology, mit dem Forschungspreis 2022 der Dr.-​Günther-und Imme-​Wille-Stiftung ausgezeichnet. (mehr...)


Biological Data Science | Antrittsvorlesung von Prof. Björn Usadel

(15.11.2022) Nach coronabedingter Wartezeit fand die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Björn Usadel vom Institut Biological Data Science im  sehr gut besuchten Hörsaal 6K statt. Sein kurzweiliger Vortrag mit dem Titel: „Kann man zu viele Daten über Pflanzen haben oder ist weniger auch manchmal mehr?“ sorgte für Einblicke in die Möglichkeiten und Grenzen von Data Science und zeigte den Weg seiner bisherigen wissenschaftlichen Laufbahn.
Nach der Vorlesung gab es noch ein geselliges Beisammensein mit Snacks und Getränken.


Wissenschaftliche Publikationen | Zwei Biologen sind „Highly Cited Researchers 2022“

(15.11.2022) Die Analyseplattform „Web of Science“ zeichnet auch in diesem Jahr sieben Mediziner und zwei Biologen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) aufgrund ihrer vielfach rezipierten wissenschaftlichen Publikationen als „Highly Cited Researcher“ aus. Die Auszeichnung, die in den Natur- und Sozialwissenschaften vergeben wird, wird an Forscherinnen und Forscher verliehen, die zu den am meisten zitierten Autoren eines Fachgebiets zählen, was ihren Einfluss in der wissenschaftlichen Fachwelt widerspiegelt. (mehr...)


Physikalische Biologie | Zwei Veröffentlichung in Nature Communications: Parkinson-Forschung - Lipide beeinflussen Aufbau von Protein-Verklumpungen

(15.11.2022) Nach Alzheimer ist Parkinson die weltweit häufigste neurodegenerative Erkrankung. Bis zu 400.000 Betroffene leiden allein in Deutschland daran. Dabei lagern sich fehlerhafte Alpha-Synuklein-Proteine zu faserartigen Strängen zusammen. Wenn diese sogenannten Fibrillen verklumpen, schädigen sie vermutlich Nervenzellen. Ein Forschungsteam des Göttinger Max-Planck-Instituts für Multidisziplinäre Naturwissenschaften, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und des Forschungszentrums Jülich (FZJ) hat nun erstmals gezeigt, wie Lipide an der Fibrillen-Oberfläche binden und die Anordnung der Synuklein-Proteine innerhalb der Fibrillen beeinflussen. (mehr...)


HHU-​geleitetes Konsortium für Mikroskopie und Bildanalyse wird gefördert

(10.11.2022) Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat Anfang November beschlossen, in einer dritten Förderrunde acht weitere Konsortien in die Bund-​Länder-Förderung der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) aufzunehmen. Damit wird auch das von der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) angeführte Konsortium NFDI4BIOIMAGE für die kommenden fünf Jahre gefördert. Sprecherin ist HHU-​Professorin Dr. Stefanie Weidtkamp-​Peters. (mehr...)


Going-Viral 2022 – Schüler auf der Jagd nach neuen Phagen

(11-2022) Im Rahmen des von der DFG geförderten SPP 2330 Schwerpunktprogramms, bei dem Wissenschaftler neue Konzepte der Virus-Wirt Interaktion untersuchen, konnten Schüler von der Gesamtschule Niederzier-Merzenich einen Einblick in die moderne Phagenforschung erhalten. Ziel des Kurses war es, neue Phagen aus selbst gesammelten Bodenproben zu isolieren. Phagen sind Viren, die Bakterien befallen und sind zahlenmäßig den Bakterien sogar weit überlegen. Phagen haben einen großen Einfluss auf mikrobielle Gemeinschaften und ein hohes Potential für Anwendungen in der Medizin und Biotechnologie. Prof. Dr. Julia Frunzke von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und ihr Team untersuchen hierbei die Interaktion zwischen Phagen und Wirten, um die virale Vielfalt für antimikrobielle Mittel der nächsten Generation nutzbar zu machen. (mehr...)


Gold für das iGEM Team Düsseldorf

(27.10.2022) Das iGEM Team Düsseldorf hat auf dem Grand Jamboree in Paris Ihr Projekt CosMIC (https://2022.igem.wiki/duesseldorf/) vorgestellt und verteidigt und wurde mit einer Goldmedaille belohnt!

Das Team hat über viele Monate nicht nur ein sehr originelles Projekt entwickelt, sondern auch fantastisches Engagement in Sachen Kommunikation und Networking gezeigt. Unsere Düsseldorfer "Rocket-Scientists“ haben mit ihrem Team-Geist heute auch die iGEM Jury überzeugt. (mehr...)



Verantwortlichkeit: