Zum Inhalt springenZur Suche springen

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

  HOME  |  KONTAKT  |  INSTITUTE  |  FACHSCHAFT  |  STUDIUM  |  FORSCHUNG  |  PROFILE  |  JOBS  |  WERKSTATT  |  SERVICE  

Department Biologie
Geschäftsstelle +49 211 81-15581 Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstrasse 1
Gebäude: 26.24
Etage/Raum: U1.068

News


Sie sind wieder da!

(13.10.2021) Zum Start ins Wintersemster und Dank der Rückkehr zum Präsenzbetrieb begrüßte Prof. Dr. Pauly die Erstsemester zur ersten Bio 110 Vorlesung im Konrad Henkel-Hörsaal 3A.


„Innovationen in der Bioökonomie“ multimedial entdecken

(11.10.2021) Das durch den Exzellenzcluster CEPLAS an der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) initiierte Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, unterschiedliche Themen im Bereich Pflanzenforschung und Bioökonomie multimedial und digital zu erklären. Zusätzlich können Interessierte mit Hilfe eines Smartphone-​Audioguides auf drei thematischen Rundwegen im Botanischen Garten der HHU die behandelten Inhalte ‚live‘ erleben. Ab sofort ist die dritte und letzte Reportage verfügbar, die im Rahmen des BMBF- Projekts „Pflanzenforschung 4.0“ gefördert wurde. Thema der neuen Reportage: Innovationen in der Bioökonomie. (mehr...)


CEPLAS öffnet die Labortüren für Kinder

(06.10.2021) Der Exzellenzcluster CEPLAS beteiligte sich am 3. Oktober gemeinsam mit dem Center for Advanced Imaging (CAi) an der WDR-​Aktion „Türen auf mit der Maus“. Das Institut für Synthetische Mikrobiologie der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) öffnete die Türen seines Labors, 40 Kinder erhielten einen Einblick in die Wissenschaft und in den Alltag von Forschenden. (mehr...)


HHU-​Biologin arbeitet an Impulspapier zur Zukunft der Wissenschaftskommunikation mit

(06.10.2021) 50 internationale Nachwuchswissenschaftlerinnen und -​wissenschaftler entwickelten Anfang August Empfehlungen für eine zukünftige gute Wissenschaftskommunikation und wie Forschende dabei unterstützt werden können. Zu den Autorinnen des daraus entstandenen Impulspapiers, dass dem Bundesforschungsministerium (BMBF) übergeben wurde, gehörte auch Dr. Agatha Alexandra Walla von der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU). (mehr...)


Prof. Dr. Lammert neuer WE-Direktor

(01.10.2021) Die WE- Biologie bedankt sich für das Engagement und die gute Zusammenarbeit bei Prof. Dr. Markus Pauly und begrüßt Prof. Dr. Eckhard Lammert als neuen geschäftsführenden Direktor der WE-Biologie.


Molekulare Physiologie | Veröffentlichung in Science Advances: Wie Pflanzen auf Bedrohungen reagieren können

(07.09.2021) Pflanzen sind ständig widrigen Umwelteinflüssen und Angriffen wie zum Beispiel durch Schädlingsbefall ausgesetzt. Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) hat nun einen zentralen Teil des Signalmechanismus beschrieben, mit dem Pflanzen auf Bedrohungen reagieren und dadurch in nicht betroffenen Teilen eine Abwehrreaktion einleiten. Welche Rolle dabei unter anderem das Protein MSL10 spielt, beschreiben sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Science Advances“. (mehr...)


Molekulare Physiologie | Veröffentlichung in PLoS Genetics: Genaue Methode zur Bestimmung aktiver Gene Biologie

(12.08.2021) Die gesamte DNA eines Organismus ist deutlich umfangreicher als das tatsächliche genutzte Genom. Ein Konsortium von deutschen und US-​Forschenden unter Beteiligung der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und des Max-​Planck-Instituts für Pflanzenzüchtung Köln (MPIPZ) entwickelte eine Methode, die in einer einzigen Analyse alle Bereiche des aktiven Genoms bestimmen kann. Sie stellen ihre Ergebnisse anhand der Nutzpflanze Mais in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift PLoS Genetics vor. (mehr...)


Innovative Lehre in Corona-Zeiten: High-Tech-Mikroskope vom heimischen Sofa steuern

(10.08.2021) Die praktische Laborarbeit war während der Corona-Pandemie sehr eingeschränkt. Am Center for Advanced Imaging (CAi) der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) werden erfolgreich Remote-Schnittstellen eingesetzt, damit Studierende die Bedienung moderner Mikroskope und die Auswertung der gewonnenen Bilder erlernen. (mehr...)


Physikalische Biologie | Veröffentlichung in Nature Communications: Alzheimerforschung: Neue Erkenntnisse zur Bildung schädlicher Proteinklümpchen

(10.08.2021) Kleine Zusammenlagerungen von Proteinen, sogenannte Aβ-Oligomere, gelten als Hauptverdächtige für die Entstehung der Alzheimer-Demenz. Wo und unter welchen Bedingungen die schädlichen Verklumpungen entstehen, ist bislang jedoch noch unklar. Forschende der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und des Forschungszentrums Jülich (FZJ) haben nun zusammen mit Partnern der Universität und Uniklinik Köln festgestellt, dass ein leicht saures Milieu für die Entwicklung förderlich ist. Die Oligomere bilden sich darin rund 8.000-mal schneller als bei einem neutralen pH-Wert, wie die Forschenden in der Fachzeitschrift Nature Communications schreiben. Ein solch leicht erniedrigter pH-Wert liegt etwa in bestimmten Unterstrukturen der Nervenzellen vor. (mehr...)


Prof. Dr. Maria von Korff Schmising in Leopoldina gewählt

(06.07.2021) Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat die Düsseldorfer Pflanzenforscherin Prof. Dr. Maria von Korff Schmising zu ihrem Mitglied gewählt. Sie leitet das Institut für Pflanzengenetik an der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und ist Mitglied des Exzellenzclusters CEPLAS. (mehr...)



Verantwortlichkeit: