Zum Inhalt springenZur Suche springen

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

Biologie an der Mathematisch-​Naturwissenschaftlichen Fakultät

  HOME  |  KONTAKT  |  INSTITUTE  |  FACHSCHAFT  |  STUDIUM  |  FORSCHUNG  |  PROFILE  |  JOBS  |  WERKSTATT  |  SERVICE  

Department Biologie
Geschäftsstelle +49 211 81-15581
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstrasse 1
Gebäude: 26.24
Etage/Raum: U1.068


Dr. Ute Armbruster zur W2-​Professorin für „Molekulare Photosynthese“ an der HHU ernannt

(10.01.2023) Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU), ernannte am 10. Januar 2023 die Biologin Dr. Ute Armbruster zur W2-​Professorin im Department Biologie. Sie untersucht, eingebunden in den Exzellenzcluster CEPLAS, die Anpassung der pflanzlichen Photosynthese an wechselnde Umweltbedingungen und die Aufbauprozesse sauerstoffbildender Strukturen. (mehr...)


Physikalische Biologie | Förderung durch VolkswagenStiftung: DNAzyme gegen Viren – innovative antivirale Strategien Förderung durch VolkswagenStiftung

(13.12.2022) Ein interdisziplinäres Team wird in den kommenden drei Jahren auf sogenannten DNAzymen basierende Ansätze zur Bekämpfung von Viren erforschen. Das Verbundprojekt von Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) und Universität zu Köln (UzK) war in der Förderinitiative „Innovative Ansätze in der antiviralen Wirkstoffentwicklung“ der VolkswagenStiftung erfolgreich. Es erhält eine Fördersumme von rund 700.000 Euro. (mehr...)


Botanik | Interdisziplinäre Veröffentlichung in Plant Physiology: Wie Pflanzen sich bei Eisenaufnahme vor oxidativem Stress schützen – und warum dies auch für den Menschen wichtig ist

(12.12.2022) Eisen ist ein für das Überleben von Pflanzen wie Menschen entscheidender Mikronährstoff, doch zu viel Eisen kann auch toxisch sein. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) hat festgestellt, dass das Protein PATELLIN2 nicht nur den Eisenhaushalt in Pflanzen mitreguliert. PATELLIN2 gehört zu einer Gruppe von Proteinen, die auch am Vitamin-​E-Transport im Menschen beteiligt sind. Die Ergebnisse, die ebenfalls für die Eisenversorgung des Menschen über pflanzliche Nahrung wichtig sind, stellen die Forschenden in der Fachzeitschrift Plant Physiology vor. (mehr...)


Mikrobielle Zellbiologie | Veröffentlichung in Current Biology: Wie Zellen Kontrolle über ihre bakteriellen Symbionten gewinnen

(07.12.2022) Moderne eukaryotische Zellen beinhalten viele sogenannte Organellen, die einstmals eigenständige Bakterien waren. Um zu verstehen, wie diese Bakterien im Laufe der Evolution in die Zellen aufgenommen wurden und gesteuert werden, untersuchte ein Forschungsteam vom Institut für Mikrobielle Zellbiologie den einzelligen Flagellaten Angomonas deanei. der ein erst vor kurzer Zeit aufgenommenes Bakterium enthält. Die Biologen beschreiben jetzt in der Fachzeitschrift Current Biology, wie bestimmte Proteine des Flagellaten unter anderem den Zellteilungsprozess des Bakteriums steuern. (mehr...)


DFG | Neuer Sonderforschungsbereich an der HHU: Mikrobielle Netzwerke

(25.11.2022) Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) feiert einen Erfolg in der Einwerbung großer Verbundprojekte: Wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) heute bekannt gab, wird ein neuer Sonderforschungsbereich (SFB) an der HHU aus der Biologie für die kommenden vier Jahre gefördert: Sprecher des SFB 1535 „MiBiNet“ ist Prof. Dr. Michael Feldbrügge, Ko-Sprecherin ist Prof. Dr. Julia Frunzke vom Forschungszentrum Jülich (FZJ) und der HHU. Der SFB hat die Gemeinschaften von Mikroorganismen zum Thema.
„Ich freue mich sehr, dass mit der Einwerbung eines neuen Verbundprojekts die biologische Forschung an der HHU weiter gestärkt wird. Hiermit wird ein wichtiges Forschungsfeld adressiert, das große Auswirkungen in der Anwendung haben wird“, gratuliert Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck stellvertretend dem SFB-Sprecher Prof. Feldbrügge. „Ich danke dem gesamten Antragsteam, das Forschende aus vier Universitäten und zwei Forschungseinrichtungen zusammengebracht und sich in einem hochkompetitiven Konkurrenzumfeld durchgesetzt hat.“ (mehr...)

Pressemitteilung der DFG    SFB1535


Prof. Markus Pauly erhält Lehrpreis 2022

(24.11.2022) Am 24. November wurde Prof. Markus Pauly vom Institut Pflanzliche Zellbiologie und Biotechnologie der Lehrpreis 2022, im Rahmen des Tages der Lehre, verliehen. Die HHU vergibt den Preis in vier Kategorien, der mit jeweils 10.000 Euro dotiert ist,  Prof. Pauly wurde in der Kategorie "große Veranstaltungen mit vermittelndem Charakter" ausgezeichnet. (mehr...)


Dr. Okka Scholz mit dem „Forschungspreis der Dr.-​Günther- und Imme-​Wille-Stiftung“ ausgezeichnet

(16.11.2022) Mit dem mit 10.000 Euro dotierten „Forschungspreis der Dr.-​Günther- und Imme-​Wille-Stiftung“ werden jährlich hervorragende Forschungsleistungen auf dem Gebiet der klinischen, experimentellen und translationalen Medizin von Nachwuchswissenschaftlern der HHU ausgezeichnet.
Dr. rer. nat. Okka Scholz arbeitet als Postdoc am Institut für Stoffwechselphysiologie (Prof. Dr. Eckhard Lammert) der HHU. Sie wurde für ihre herausragende Arbeit zum Thema „Peripherally active dextromethorphan derivatives lower blood glucose levels by targeting pancreatic islets“, veröffentlicht in dem wissenschaftlichen Journal Cell Chemical Biology, mit dem Forschungspreis 2022 der Dr.-​Günther-und Imme-​Wille-Stiftung ausgezeichnet. (mehr...)


Biological Data Science | Antrittsvorlesung von Prof. Björn Usadel

(15.11.2022) Nach coronabedingter Wartezeit fand die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Björn Usadel vom Institut Biological Data Science im  sehr gut besuchten Hörsaal 6K statt. Sein kurzweiliger Vortrag mit dem Titel: „Kann man zu viele Daten über Pflanzen haben oder ist weniger auch manchmal mehr?“ sorgte für Einblicke in die Möglichkeiten und Grenzen von Data Science und zeigte den Weg seiner bisherigen wissenschaftlichen Laufbahn.
Nach der Vorlesung gab es noch ein geselliges Beisammensein mit Snacks und Getränken.


Wissenschaftliche Publikationen | Zwei Biologen sind „Highly Cited Researchers 2022“

(15.11.2022) Die Analyseplattform „Web of Science“ zeichnet auch in diesem Jahr sieben Mediziner und zwei Biologen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) aufgrund ihrer vielfach rezipierten wissenschaftlichen Publikationen als „Highly Cited Researcher“ aus. Die Auszeichnung, die in den Natur- und Sozialwissenschaften vergeben wird, wird an Forscherinnen und Forscher verliehen, die zu den am meisten zitierten Autoren eines Fachgebiets zählen, was ihren Einfluss in der wissenschaftlichen Fachwelt widerspiegelt. (mehr...)


Physikalische Biologie | Zwei Veröffentlichung in Nature Communications: Parkinson-Forschung - Lipide beeinflussen Aufbau von Protein-Verklumpungen

(15.11.2022) Nach Alzheimer ist Parkinson die weltweit häufigste neurodegenerative Erkrankung. Bis zu 400.000 Betroffene leiden allein in Deutschland daran. Dabei lagern sich fehlerhafte Alpha-Synuklein-Proteine zu faserartigen Strängen zusammen. Wenn diese sogenannten Fibrillen verklumpen, schädigen sie vermutlich Nervenzellen. Ein Forschungsteam des Göttinger Max-Planck-Instituts für Multidisziplinäre Naturwissenschaften, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und des Forschungszentrums Jülich (FZJ) hat nun erstmals gezeigt, wie Lipide an der Fibrillen-Oberfläche binden und die Anordnung der Synuklein-Proteine innerhalb der Fibrillen beeinflussen. (mehr...)


HHU-​geleitetes Konsortium für Mikroskopie und Bildanalyse wird gefördert

(10.11.2022) Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat Anfang November beschlossen, in einer dritten Förderrunde acht weitere Konsortien in die Bund-​Länder-Förderung der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) aufzunehmen. Damit wird auch das von der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) angeführte Konsortium NFDI4BIOIMAGE für die kommenden fünf Jahre gefördert. Sprecherin ist HHU-​Professorin Dr. Stefanie Weidtkamp-​Peters. (mehr...)



Verantwortlichkeit: