Jump to contentJump to search
HOME  |  CONTACT  |  INSTITUTES |  STUDY  |  RESEARCH  |  PROFILES  |  JOBS  |  WORKSHOP  |  SERVICE


Gold für das iGEM Team Düsseldorf

(27.10.2022) Das iGEM Team Düsseldorf hat auf dem Grand Jamboree in Paris Ihr Projekt CosMIC (https://2022.igem.wiki/duesseldorf/) vorgestellt und verteidigt und wurde mit einer Goldmedaille belohnt!

Das Team hat über viele Monate nicht nur ein sehr originelles Projekt entwickelt, sondern auch fantastisches Engagement in Sachen Kommunikation und Networking gezeigt. Unsere Düsseldorfer "Rocket-Scientists“ haben mit ihrem Team-Geist heute auch die iGEM Jury überzeugt. (mehr...)


Going-Viral 2022 – School-kids hunting phages

(11-2022) The first course of the public outreach programme ‘Going viral’ was kicked-off at the Institute of Bio- and Geosciences (Forschungszentrum Jülich). As part of the DFG-funded SPP 2330 priority programme “New concepts in prokaryotic virus-host interactions” in cooperation with the JuLab, school-kids gained insights into modern phage research and microbiology. Aim of the course was the isolation of new phages infecting the antibiotic producer Streptomyces or plant pathogenic bacteria from soil samples. The new phage isolates will be highly valuable for ongoing research in the laboratory of Prof. Dr. Julia Frunzke focusing on the discovery of new antiviral molecules produced by bacteria and the development of innovative biocontrol strategies for agricultural applications. (more...)


Prof. Dr. Simone Prömel neue stellvertretende WE-Direktorin

(25.10.2022) Die WE- Biologie bedankt sich für das Engagement und die gute Zusammenarbeit bei Prof. Dr. Laura Rose und begrüßt Prof. Dr. Simone Prömel als neue stellvertretende WE-Direktorin.


Quantitative & Theoretische Biologie | Veröffentlichung in PLoS Biology: Biologische Schatztruhe im Nordpolarmeer geöffnet

(18.10.2020) Von September 2019 bis Oktober 2020 driftete das deutsche Forschungsschiff Polarstern vom Alfred-Wegener-Institut während der MOSAiC-Expedition im Eis eingefroren durch das Nordpolarmeer. Im Rahmen einer internationalen Forschungskooperation, an der auch Forschende der Quantitativen & Theoretischen Biologie beteiligt waren, wurde ein umfassender Genomdatensatz des marinen polaren Ökosystems erhoben. In der Fachzeitschrift PLoS Biology wird vorgestellt, wie dieser Datensatz dazu beitragen kann, die Artenvielfalt zu messen und zu verstehen, wie sich das Verschwinden des Meereises aufgrund des Klimawandels auf das arktische Ökosystem auswirkt. (mehr...)


CEPLAS veranstaltet öffentliche Ringvorlesung: Strukturwandel vor der Haustür – Das Rheinische Revier erfindet sich neu

(12.10.2022) Welche Chancen und Herausforderungen bietet das Ende der Kohleförderung, und welche Rolle kann die Wissenschaft im Umstrukturierungsprozess einer ganzen Region spielen? Der Exzellenzcluster CEPLAS der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) geht dieses Thema zusammen mit „BioökonomieREVIER“ im Wintersemester 2022/23 in einer Vorlesungsreihe an. Diese richtet sich sowohl an HHU-Studierende im Rahmen des Studium Integrale als auch an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Eine Anmeldung zu der am 18. Oktober startenden Veranstaltungsreihe ist nicht erforderlich. (mehr...)


Annual SPP 2330 Meeting 2022

(07.10.2022) During three inspiring days in Rösrath, SPP members and associates discussed their scientific progress in the field of virus-host interactions in prokaryotes in an interactive environment of outstanding scientific quality. A great success was this years Career and Industry Session where Anna Dragoš, Hila Sberro-Livnat from BiomX Israel and Start-up funding winner Ahsen Özcan gave an insight into their career path and work. Poster prizes were awarded to Eugen Pfeifer (Phage-plasmids are prevalent and produce antibiotic resistant lysogens) and Nadiia Pozhydaieva (Dual transcriptome and proteome of E. coli infected by bacteriophage T4) for best poster presentations.


CAi und CEPLAS | „Türen auf mit der Maus“

(06.10.2022) An der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf öffneten sich am 3. Oktober für etwa 40 Kinder und ihre Eltern die Türen von Forschungslaboren. Gemeinsam mit dem Center for Advanced Imaging (CAi) und dem Institut für Synthetische Mikrobiologie beteiligte sich der Exzellenzcluster CEPLAS zum zweiten Mal an der deutschlandweiten Aktion des WDR „Türen auf mit der Maus“. (mehr...)


Öffentliche Biologievorlesung | Pflanzen, Gene und Ernährungssicherung

(04.10.2022) Im anlaufenden Wintersemester hält Seniorprofessor Dr. Peter Westhoff an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) eine Vorlesung zur Entwicklung und zu den Herausforderungen der Nutzpflanzenforschung, insbesondere auch angesichts des Klimawandels und der wachsenden Weltbevölkerung. Die Vorlesung wendet sich sowohl an Biologiestudierende als auch an Studierende aller Fächer im Rahmen des Studium Universale und an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Wer seine biologischen Grundlagen auffrischen möchte, für den wird ein begleitendes Tutorium angeboten. Die Vorlesung findet im Hörsaal 6K an der HHU statt und sie wird parallel via ZOOM live gestreamt. (mehr...)


iGEM2022 | HHU-Projekt CosMIC: Bakterien produzieren 3D-Drucker-Tinte

(30.09.2022) Bereits zum siebten Mal nehmen Studierende der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) am jährlichen „international Genetically Engineered Machine“-Wettbewerb (iGEM) teil, dem größten Wettbewerb der synthetischen Biologie. Innerhalb eines Dreivierteljahres planen und verfolgen die Studierenden ein eigenes Forschungsprojekt, um bestehende Probleme zu lösen und einen Beitrag zum wissenschaftlichen Fortschritt zu leisten. In diesem Jahr geht es um „Biotinte“ für 3D-Drucker, welche von Bakterien hergestellt wird. (mehr...)


Physikalische Biologie | Veröffentlichung im Journal of Biological Chemistry: Wie unterschiedliche Prionenvarianten zu unterschiedlichen Krankheitsbildern führen

(15.09.2022) Fehlgefaltete Prionproteine gelten als Auslöser neurodegenerativer Erkrankungen. Forschende von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und vom Forschungszentrum Jülich (FZJ) haben eine Erklärung dafür gefunden, warum verschiedene Formen der Creutzfeld-Jacob-Krankheit (CJD) mit verschiedenen Varianten des Prionproteins zusammenhängen. In der Fachzeitschrift Journal of Biological Chemistry zeigen sie, wie die Prionvarianten unterschiedliche Fehlfaltungsprozesse durchlaufen. (mehr...)


Structural biology | Publication in Nature Methods: A New Tool for Cryo-Electron Microscopy

(07.09.2022)  Researchers at Jülich Research Center (Forschungszentrum Jülich – FZJ) and Heinrich Heine University Düsseldorf (HHU) headed by Professor Dr Carsten Sachse are making biomolecules visible at the atomic level using cryo-electron microscopy (cryo-EM for short). In an article published in the scientific journal Nature Methods, they present a new process that combines cryo-EM with a method otherwise used in materials research. The results have also been highlighted in a recent Nature Briefing. (more...)


Quantitative & Theoretische Biologie | „Polarstern“-​Forschungsexpedition im Nordpolarmeer

(04.08.2022) Am 28. Juni brachen Ellen Oldenburg und Dr. Ovidiu Popa mit dem deutschen Forschungseisbrecher „Polarstern“ zu einer Arktisexpedition auf. Die Forschenden vom Institut für Quantitative und Theoretische Biologie der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf (HHU) wollen während der sieben Wochen an Bord mikrobielle Ökosysteme der Arktis untersuchen. (mehr...)


Physikalische Biologie | Dr. Emil Dandanell Agerschou für beste Promotion 2021 ausgezeichnet

(08.07.2022) Zusammen mit 84 seit dem Februar 2022 promovierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern wurde heute Dr. Agerschou von der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) geehrt. Sie zeichnete ihn für seine Forschungen zur Parkinson-Krankheit aus. Darüber hinaus wurde bei der Promotionsfeier der Forschungspreis der Graduiertenschule MOI III an Dr. Lisa Müller verliehen. Die Festrede hielt Prof. Dr. Michael Schmitt vom Institut für Physikalische Chemie der HHU. Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Baumeister, der 2020 Ehrendoktor der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät wurde, stellte seine Forschungsgebiete vor. (mehr...)


Neues BioSC-Projekt mit HHU-Beteiligung: NextVegOil produziert Palmöl-Ersatz aus Maisabfällen

(07.07.2022) Ist eine nachhaltige, heimische Alternative zu Palmöl möglich? Das Forschungskonsortium NextVegOil aus Aachen, Bochum, Düsseldorf und Münster will ein großtechnisches Verfahren entwickeln, um in Zukunft aus landwirtschaftlichen Abfällen ein dem Palmöl ähnliches mikrobielles Öl zu erzeugen. Die Arbeit erledigt ein speziell veränderter einzelliger Pilz. In dem vom Bioeconomy Science Center (BioSC) geförderten Projekt, an dem Prof. Dr. Michael Feldbrügge vom Institut für Mikrobiologie und Prof. Dr. Markus Pauly vom Institut für pflanzliche Zellbiologie und Biotechnologie beteiligt sind, soll dann zusammen mit einem Berlin-Bonner Startup-Unternehmen ein auf dem Palmölersatz basierender veganer Käse hergestellt werden. (mehr...)


Zoology & Organismic Interaction | Publication in Nature Communications: Microbes support adaptation to climate change

(04.07.2022) Researchers from Heinrich Heine University Düsseldorf (HHU) and Kiel University (CAU) led by Professor Sebastian Fraune use the example of the sea anemone Nematostella vectensis to investigate the contribution of the microbiome to the thermal adaptation of living organisms. As they discovered, this contribution is critical and they report on it in the current issue of the journal Nature Communications. (more...)


Synthetische Biologie | Dr. Hannes Beyer wird neuer Juniorprofessor

(30.06.2022) Mit Wirkung zum 1. Juli ernannte Prorektor Prof. Dr. Martin Mauve den Biologen Dr. Hannes Beyer zum W1-Professor am Institut für Synthetische Biologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Mit seiner Arbeitsgruppe (Beyer group) erforscht er Anwendungsmöglichkeiten der synthetischen Biologie und Optogenetik für den biomedizinischen Einsatz. (mehr...)


Molecular Evolution | Trends in Plant Science cover story: The Greening Ashore

(20.06.2022) A team led by evolutionary biologist Prof. Dr. Sven Gould of Heinrich Heine University Düsseldorf (HHU) has been studying the current state of research on the plant colonisation of land that occurred some 500 million years ago. The findings from this illustrated overview study published by Dr. Mona Schreiber as lead author have now appeared in the latest issue of the journal Trends in Plant Science. (more...)


Neurobiologie | Neues Hightech-​Mikroskop für die Hirnforschung

(09.06.2022) Am Institut für Neurobiologie ist ein neues Großgerät in Betrieb gegangen: ein FLIM-​Multiphotonen-Laserscanning-Mikroskop. Mit ihm sollen Ionenverschiebungen, insbesondere von Natriumionen, innerhalb von Nervengeweben gemessen werden. Dies kann neue Aufschlüsse sowohl über grundlegende Hirnfunktionen als auch über Fehlfunktionen bei neurodegenerativen Erkrankungen geben. (mehr...)


Molekulare Evolution | Dr. Martina Preiner erhält Düsseldorfer Förderpreis für Wissenschaften

(08-.06.2022) Am Abend überreichte Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller den Förderpreis für Wissenschaften der Landeshauptstadt Düsseldorf 2021 an Dr. Martina Preiner. Sie hat an der Heinrich-​Heine-Universität Düsseldorf am Institut für Molekulare Evolution promoviert. Die Ehrung fand im Düsseldorfer Rathaus statt, wo ebenfalls eine Reihe weiterer Nachwuchspreise an Künstlerinnen und Künstler verliehen wurden. (mehr...)


Auf das Umfeld kommt es an

(07.06.2022) Auch Prof. Dr. Guido Grossmann, Institut für Zell- und Interaktionsbiologie, musste pandemiebedingt länger auf seine Antrittsvorlesung, mit dem Titel: "Auf das Umfeld kommt es an - die sozialen Netzwerke von Proteinen, Pflanzen und eines Wissenschaftlers", warten. Im gut besuchten Hörsaal 6c konnte man viel über Netzwerke erfahren und im Anschluss bei Snacks und Getränken diskutieren und diese weiter ausbauen.


Entwicklungsgenetik | Titelgeschichte in EMBO reports Regulation der Stammzellen in Pflanzenwurzeln

(07.06.2022) Forschende des Instituts für Entwicklungsgenetik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) untersuchten molekulare Faktoren, die den Erhalt der Stammzellen in Pflanzen steuern. Dass wesentliche Bereiche der darin involvierte Transkriptionsfaktoren der sogenannten PLETHORA-Familie eine Prion-ähnliche Struktur haben, beschreiben sie in der Titelgeschichte der Fachzeitschrift EMBO reports vom 7. Juni 2022.
Aus den sogenannten Stammzellen entwickeln sich im Laufe des Lebens alle Organe eines Organismus. Auch Pflanzen besitzen solche Stammzellen, mit denen sie – im Gegensatz zu uns Menschen – während ihres ganzen Lebens immer wieder neue Organe und Gewebe hervorbringen können. (mehr...)


CEPLAS | Podcast zur smarten Nutzpflanzenforschung

(02.06.2022) Der Podcast „Exzellent erklärt“ berichtet regelmäßig über die Arbeit der im Rahmen der Exzellenzstrategie geförderten Forschungscluster. In der 13. Folge „SMARTe Pflanzen für die Sicherung unserer Ernährung“ sprechen zwei Forschende des Exzellenzclusters CEPLAS, der von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) koordiniert wird: Prof. Dr. Maria von Korff Schmising vom HHU-Institut für Pflanzengenetik und Dr. Markus Stetter von der Universität zu Köln. (mehr...)


Antrittsvorlesung Frau Prof. Simone Prömel, Zellbiologie

(31.05.2022) Coronabedingt erst jetzt, hielt Frau Prof. Dr. Simone Prömel, Institut für Zellbiologie ihre Antrittsvorlesung zum Thema: »Rätselhafte Riesen -  Wie Adhäsions-GPCR Zellen kommunizieren lassen«.
Im Anschluss an den spannenden Vortrag waren alle Gäste noch zu einem Umtrunk eingeladen.


HHU awarded funding for a new collaborative research centre in the field of plant sciences

(27.05.2022) Heinrich Heine University Düsseldorf (HHU) is celebrating a major achievement: the German Research Foundation (DFG) announced today that it will fund a large project at HHU for the coming four years, a collaborative research centre (CRC/Transregios (TRR)). Prof. Dr. Maria von Korff Schmising is the co-spokesperson for CRC/TRR 341 in the field of plant sciences and Prof. Dr. Juliette de Meaux from the University of Cologne is the spokesperson.(more...)


Children discover the world of plant research

(20.05.2022) About 100 children from Düsseldorf elementary schools were introduced by CEPLAS scientists into the fascinating world of plant research.
Every second year, the Fascination of Plants Day takes place as a worldwide initiative in May. CEPLAS, the Institute for Quantitative and Theoretical Biology and the Research and Education Team from the University of Cologne once again participated in this event with an offer for elementary schools. Four primary school classes were invited to come to the Heinrich Heine University Düsseldorf to get a taste of university life and to learn about the superpowers of plants. (more...)


Physikalische Biologie | Toxische Oligomere aus humanem Gehirngewebe isoliert - und wieder zerstört

(19.05.2022) Derzeit wird die Zahl der weltweiten Demenzfälle auf über 50 Millionen geschätzt, wobei die Alzheimer-Krankheit für 60-80 Prozent aller Demenzfälle verantwortlich ist. Wenn sich die ersten kognitiven Symptome bemerkbar machen, dauert der Krankheitsprozess bereits seit Jahrzehnten an. Eine Heilung gibt es bislang nicht. Die Eliminierung von sogenannten Aβ-Oligomeren ist eine vielversprechende Strategie für die Entwicklung von Medikamenten gegen die Alzheimer-Krankheit. Zum ersten Mal gelang es dem Team um Professor Dieter Willbold, solche Aβ-Oligomere aus menschlichem Gehirngewebe zu isolieren, zu quantifizieren und zu zerstören. (mehr...)


Studierendenaustausch HHU – Michigan State University & Purdue University 2022

(16.05.2022) Im Sommersemester 2022 werden 10 Studierende der Michigan State University sowie 2 Studierende der Purdue University an der HHU studieren. Die internationalen Bachelorstudierenden kommen im Rahmen eines Austauschprogramms nach Düsseldorf, welches HHU Studierenden der Biologie und Biochemie einen 10-monatigen Aufenthalt an einer der Partneruniversitäten ermöglicht. Im August 2022 werden sechs HHU Studierende ihr Auslandsstudium an der MSU beginnen. Die amerikanischen Bachelorstudierenden nehmen an einem „Study Abroad“ Sommerprogramm teil. Während ihres Aufenthaltes an der HHU belegen die Austauschstudierenden ein 11-wöchiges Forschungspraktikum und gemeinsam mit den deutschen Studierenden ein englisch-sprachiges Seminar. 
Das Programm wurde 2010 mit einem Austausch von jeweils 3 Studierenden der HHU und der Michigan State University gestartet und ist seitdem auf zwei weitere Partneruniversitäten (Purdue University und University of Western Australia) ausgeweitet worden. Seit Start des Programms haben 90 HHU Studierende am Bachelor International Programm teilgenommen, während insgesamt bereits 108 Studierende aus den USA und Australien am Austauschprogramm teilgenommen haben. Nachdem das Austauschprogramm Corona-bedingt 2020 nicht und 2021 nur sehr eingeschränkt stattfinden konnte, freuen wir uns, dass wir dieses Jahr so viele Incomings empfangen können.


Genetik | Publikation in Metabolites: Abhängigkeit von Tumorstammzellen von der Fettsäureoxidation

(12.04.2022) Darmkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen – neueste Daten zeigen, dass das Wachstum des Tumors hierbei abhängig von der Verfügbarkeit bestimmter Nährstoffe sein könnte. Durch Analyse von umfangreichen Sequenzierungsdatensätzen konnte ein Team um Dr. Tobias Reiff von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und Dr. Zeus Antonello vom Cooper Hospital in Philadelphia zeigen, dass Tumorstammzellen von der Energiegewinnung aus dem Fettsäureabbau abhängig sind. Gezieltes Entfernen der für den Fettsäureabbau essentiellen Enzyme in einem eigens für diese Studie entwickelten Darmkrebs-Tiermodells führt zu einer starken Reduktion des Darmkrebswachstums. Die Ergebnisse wurden nun in der Fachzeitschrift Metabolites veröffentlicht. (mehr...)
Link zur Pressemitteilung der Wilhelm Sander-Stiftung


Baustart für neues Forschungsgebäude PEAC

(06.04.2022) Am 6. April legten Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), Dr. Dirk Günnewig, Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und Gabriele Willems, Geschäftsführerin des BLB NRW den Grundstein für das „Plant Environmental Adaptation Center“, kurz PEAC. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) errichtet den von Bund, Land Nordrhein-Westfalen und der HHU finanzierten Forschungsneubau im Süden des Campus. Er wird ab 2024 über 50 Forschenden verschiedener Disziplinen Platz bieten. (mehr...)


Renommierte Auszeichnung: HHU-Biotechnologe Prof. Dr. Nick Wierckx erhält ERC Consolidator Grant

(22.03.2022) Der Europäische Forschungsrat gab am 17. März bekannt, dass Prof. Dr. Nick Wierckx, der am Institut für Bio- und Geowissenschaften des Forschungszentrums Jülich tätig ist, einen der renommierten Consolidator Grants erhält. Wierckx hat eine Professur an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) nach dem „Jülicher Modell“. Für sein Projekt zu gezielt genetisch modifizierten, lösungsmitteltoleranten Pseudomonas-Bakterien werden ihm und seinem Team über einen Zeitraum von fünf Jahren rund zwei Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung gestellt. (mehr...)


HHU-Ausgründung gibt Schenkung an Universitätsstiftung: Priavoid-Gründer unterstützen Forschung

(21.03.2022) Zwei Gesellschafter der Priavoid GmbH, die 2017 aus dem Institut für Physikalische Biologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und dem Forschungszentrum Jülich (FZJ) ausgegründet wurde, schenken der Universitätsstiftung Anteilswerte ihres Unternehmens. „Wir wollen der HHU etwas von dem zurückgeben, womit sie uns unterstützt hat“, so Prof. Dr. Dieter Willbold und Prof. Dr. Dr. h.c. Detlev Riesner. Die Schenkung hat aktuell einen Wert von rund 300.000 Euro. (mehr...)


HHU Gastgeberin von 1.100 deutschen Mikrobiologen: Eine Mikrobe kommt selten allein – lernen von mikrobiellen Netzwerken

(02.03.2022) Vom 21. bis zum 23. Februar 2022 fand an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) die Jahrestagung der deutschen Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie VAAM2022 statt. Rund 1.100 Forscherinnen und Forscher nahmen an der hybriden Veranstaltung teil. Inhaltliche Schwerpunkte waren unter anderem mikrobielle Netzwerke, Wirt-Pathogen-Interaktionen und Biotechnologie. (mehr...)


Neurobiology | Publication in the Journal for Neuroscience: New imaging method reveals causes of cerebral oedema

(31.01.2022) Cerebral oedema is a dangerous complication in many brain-related conditions such as strokes. Researchers at the Institute of Neurobiology at Heinrich Heine University Düsseldorf (HHU) have developed a new measurement method in collaboration with colleagues from Bonn and with the involvement of a Berlin-based optoelectronics company that enables better understanding of the cellular causes of cerebral oedema. In the latest issue of the Journal of the American Society for Neuroscience they describe how the TRPV4 ion channel in particular plays an important role. (more...)


Physikalische Biologie | Publikation Translational Psychiatry: Neue Studie zeigt mögliche Ursachen von psychiatrischen Erkrankungen

(11.01.2022) Das eine fehlerhafte Proteinbildung in Zusammenhang mit der Entstehung von bestimmten psychiatrischen Erkrankungen steht, haben jetzt erstmals Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich und der Heinrich-Heine-Universität (HHU) Düsseldorf in einer Studie gezeigt. Im Zentrum der Untersuchungen stand dabei das Protein DISC1 (Disrupted in Schizophrenia 1). Eine Fehlfunktion von DISC1 wurde bereits bei Krankheiten wie Schizophrenie, bipolaren Störungen und schweren Depressionen beobachtet. (mehr...)


Responsible for the content: